Da hat der Winter keine Chance: Schneefräse

Winterzeit!

Eine Kaltperiode, in der oft Schnee fällt. Für die Kinder ist der Winter eine ganz besondere Jahreszeit. Sie toben im Schnee, veranstalten Schneeballschlachten, bauen Schneemänner und fahren Schlitten.

Allerdings bringt der Winter auch einige Unannehmlichkeiten mit sich, klirrende Kälte und eisige Winde. An diesen eiskalten Tagen sind Sie sicher gerne zu Hause und lassen sich verwöhnen von der angenehmen Wärme. Ein knisterndes Kaminfeuer bringt dann beruhigende Stimmung und Geborgenheit. winter schneelandschaft

Oft schweifen Ihre Gedanken ab in einer weißen Märchenwelt. Sie sehen die weiß glitzernden Bäume und einen wunderschönen eingefrorenen See. Das Kaminfeuer bringt Ihnen eine wohlige Entspannung, wenn es draußen stürmt und schneit. Wenn da nicht die unbeliebsame Pflicht rufen würde. Die Wege sind viel zu hoch verschneit und eigentlich möchten Sie in ihrem warmen Wohnzimmer bleiben.

Doch es nutzt nichts, denn jetzt muss der Schnee von Wegen und Einfahrten weggeräumt werden.Wenn der Schnee fällt, müssen Mieter und Hauseigentümer die Schneeschaufel aus ihren Kellern holen und mühselig die hohe weiße Pracht wegschaufeln oder wegschieben.

Streu- und Räumpflicht

Die Streu- und Räumpflicht gilt die ganze Woche. Bis spätestens 7 Uhr an Werktagen und an Feiertagen bis 8 Uhr müssen die Gehwege von Schnee und Glatteis befreit werden. Soweit, dass zwei Personen aneinander vorbei gehen können. Nach jedem Neuschnee am selben Tag muss wieder alles freigeschaufelt werden. Zu groß ist sonst die Gefahr, dass ein Fußgänger stürzt und sich verletzt.

Die unbeliebsame Schneeschaufel

Der Kampf mit der Schneeschaufel oder den Schneeschieber ist für Sie sehr anstrengend. Denn mittlerweile sind Sie es leid die schwere Arbeit zu bewältigen. Jede volle Schneeschaufel wiegt ca. 9 kg und Sie müssen auf die Technik achten, sonst sind Rücken und Beinschmerzen die Folge.

Schneefräse

Sicher gibt es so manchen milden Winter, allerdings können wir uns darauf nicht verlassen. Wenn die schneereichen Wintertage wieder im Land ziehen, muss die qualvolle Arbeit nicht sein.

Da gibt es eine bessere Lösung. Die Schneefräse! Mit einer Schneefräse ist der Bürgersteig schnell und ohne Mühe geräumt. Es gibt verschiedene Fräsen mit unterschiedlichen Leistungen auf dem Markt.

Was sind Schneefräsen?

Sie ähneln unserem geliebten Rasenmäher. Allerdings ist anstelle des Messers eine rotierende Walze (Frästrommel) angebracht. Diese nimmt den Schnee auf und wirft ihn in hohen Bogen über den Auswerfer zur Seite. Auf diese Weise sind Gehwege und Einfahrten in kurzer Zeit geräumt:  https://www.elektroprofi-im-netz.de/schneefraesen-test/

Es gibt einstufige Modelle, zweistufige und sogar mittlerweile dreistufige Schneefräsen. Diese besitzt eine Art Bohrer, die den Schnee aufbricht und zur Schneefräse transportiert. Sie können wählen zwischen einer elektrischen Schneefräse oder einer Schneefräse mit Benzinmotor.

Zudem sind bei diesen Modellen zwischen Radantrieb oder Raupenantrieb zu unterscheiden. Um das Gerät zu führen, ist sie mit einem Griff und Bedienelementen ausgestattet. Ein wichtiger Punkt ist die Motorleistung.

schneeräumen mit fräse
Schneeräumen im Winter kann mühsam sein.

Eine Überlegungssache welche Schneefräse Sie gerne kaufen möchten. Welche Schneefräse eignet sich am besten für ihre Zwecke?

Manuelle Schneefräse

Für kleine Flächen und geringen Schneemengen reicht die manuelle Schneefräse aus. Diese ist aus robustem Kunststoff und ähnelt einen Schneeschieber.

Doch im Gegensatz zum Schneeschieber wird der Schnee ohne großen Kraftaufwand zur Seite weggeschoben. Allerdings bleibt immer eine dünne Schneeschicht übrig, die dann mit einem Besen oder Salz beseitigt werden muss.

Benzin Schneefräse

Bei Elektro Schneefräsen wird die Leistung in Watt angegeben und Benzin Schneefräsen in PS. Viele Fräsen arbeiten mit 6,5 PS und elektrische mit 1-2 KW. So ist es nicht verwunderlich, dass Benzin Schneefräsen kraftvoller arbeiten.

Sie besitzen meist eine große Räumbreite und Räumhöhe, in kurzer Zeit sind größere Flächen und Schneehöhen weggeräumt. Der Nachteil bei diesem Gerät ist die Lautstärke und die Belastung der Umwelt. Ein großer Vorteil dieser Schneefräsen ist, dass sie nicht abhängig von der Steckdose sind. Die Mobilität ist dadurch bedeutet größer.

Elektrische Schneefräse

Eine elektrische Schneefräse bringt zwar weniger Leistung, jedoch ist sie leiser und umweltfreundlicher. Im Gegensatz zur Benzin Schneefräse braucht diese keine regelmäßige Wartung. Für geringe Schneemengen und kleine Flächen ist sie das optimale Wunderwerk.

Durch ihr geringeres Gewicht ist sie ideal für ältere Menschen. Jedoch muss auf das Kabel geachtet werden, damit kein Unfall geschieht.

Raupenantrieb und Radantrieb

Solange die Wege oder Flächen nicht zu sehr steigen, reicht die Schneefräse mit Radantrieb aus. Außerdem bewältigt sie besser Bordsteine und Rasenkanten.

Die Schneefräse mit Raupenantrieb ist optimal für Flächen ohne Unebenheiten.

Exclusive Modelle sind mit Griffheizung und Arbeitsscheinwerfer ausgestattet. Damit ist ein langes Arbeiten mit warmen Händen in der Dämmerung möglich. Es gibt ebenso professionelle Schneefräsen. Sie werden benötigt für unsere Straßen. Diese speziellen Schneefräsen nehmen den Schnee mit waagerechten Schleuderrädern auf.

Nun kann der Winter kommen, denn für jede Fläche gibt es eine geeignete Schneefräse. Die Zeiten der Plagerei ist für Sie endlich vorbei.